Hamburg bekommt ein drittes Kreuzfahrtterminal

By  | 0 Comments

Neues Terminal für Hamburgs Riesengäste

Langsam wird es eng für die Riesengäste im Hafen, denn die Zahl der Schiffsanläufe in Hamburg steigt und man weiß langsam nicht mehr, wohin mit all‘ den Giganten. Doch die Lösung dafür hat man bereits gefunden: Am 04. Juli wurde der Spaten in die Hand genommen und das Startzeichen für den Bau des neuen Terminals „Cruise Center Drei“ gegeben, das in Zusammenarbeit mit dem Flughafen Hamburg entstehen soll.

Hamburg ist seit Jahren ein beliebtes Kreuzfahrtziel für Touristen aus Europa und aller Welt. Die ankommenden Cruiser werden an einem der beiden Terminalstandorte „Hamburg Cruise Center“ oder „Hamburg Cruise Center Altona“ beladen bzw. entladen. Durch den immer weiter steigenden Verkehr der Riesenliner hat sich die Stadt Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Flughafen dazu entschlossen ein drittes Terminal zu errichten, um zukünftig mehr Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen abfertigen zu können und den Touristenverkehr aufrechtzuerhalten bzw. zu vergrößern.

Der Kaiser-Wilhelm-Hafen soll zum Standort eines neuen und modernen Terminals werden und dort pro Anlauf über achttausend Passagiere entladen und beladen können. Die Entladung der Gäste soll dabei im Ostteil des Gebäudes verlaufen, die Beladung im Westteil. Das Ganze wird über gläserne „Passenger Boarding Bridges“ stattfinden, die man mit den gleichnamigen Brücken am Flughafen vergleichen kann, die an einem Flugzeug andocken, sodass Passagiere problemlos das Flugzeug betreten oder verlassen können.

Erreichen kann man das neue Terminal bei Fertigstellung über die Buchheisterstraße, die zu diesem Zeitpunkt durch einen Ausbau bereits dreispurig befahren werden kann. Auch das Kreuz Reiherdamm/Buchheisterstraße wird bis dahin angepasst und mit einer Ampelanlage ausgestattet sein. Außerdem wird es in der Nähe des Terminals einen neuen Anleger geben, den die Passagiere durch eine Fähre erreichen können. Für Autofahrer wird ein Parkplatz direkt am Terminal für circa 1.500 Fahrzeuge errichtet, der über Extraplätze für Lkw, Taxen und Busse verfügen wird.

Die Fläche des Terminals wird sich auf etwa die Größe von zwei Fußballfeldern belaufen und die Gesamtkosten auf circa 80 Millionen Euro.
Frank Horch, Wirtschaftssenator, ist sich sicher, dass auch das dritte Terminal den Tourismus der Stadt „beflügeln“ und die gesamte Hamburger Wirtschaft davon profitieren wird. Bis Mai 2015 soll das neue und moderne Terminal fertiggestellt sein.

In diesem Jahr werden rund 600.000 Reisende in Hamburg erwartet, in zehn Jahren, so der Senat, schon circa eine Million! Besonders genutzt wird das neue Terminal wohl von AIDA Cruises, die sich zur Einweihung mit ihrer noch im Bau befindlichen „AIDA Prima“ für Juni 2015 angemeldet haben. Von diesem Zeitpunkt an sollen die Gäste von Luxuslinern noch besser abgefertigt werden. Das „Cruise Center 3“ (CC3) wird es wohl möglich machen.

 

 

Bestellen Sie kostenlos unser Kreuzfahrtmagazin und erhalten regelmäßig aktuelle Kreuzfahrtnews, Reiseberichte und interessante Angebote per Email.