Reisebericht – Mit der AIDAsol zu den Kanaren

By  | 0 Comments

Kreuzfahrt Reisebericht

Wir sind nun mittlerweile seit gut drei Wochen wieder von unserem Urlaub zurück und wir schwärmen immer noch. Eine Kreuzfahrt ist ein Urlaubserlebnis, dass wir bestimmt auch noch länger positiv auf uns wirken wird. Es war unsere erste Kreuzfahrt und bis jetzt hatten wir immer nur von Bekannten gehört wie angenehm und entspannend ein solches Urlaubserlebnis ist. Wir sind mit der AIDAsol gefahren und unsere Reise führte uns zu den Kanaren.

Schon der bei der Buchung haben wir uns überlegt, dass wir ein Ziel aussuchen, bei dem sicher gestellt ist das gutes Wetter beinhaltet und wir hatten uns auch schon eingelesen, wie gut dieses Schiff ausgestattet ist. Die Planung ergab so schon die intensive Vorfreude und in Wirklichkeit war es noch besser als wir es uns vorstellen konnten.

Meine Frau und ich verreisten diesmal allein, da unsere Tochter mittlerweile nicht mehr mit uns zusammen Urlaub macht und dieser Umstand erlaubte es auch, solch eine schöne Kreuzfahrt zu machen. Die Nacht bevor wir zum Flughafen gefahren sind, war schon so aufregend, dass ich kaum schlafen konnte und unsere Kreuzfahrt mit der AIDAsol begann mitten in der Nacht mit einem Transfer zum Flughafen Hannover. Diesen Service haben wir uns geleistet, denn es war wesentlicher preiswerter als die Parkgebühren am Flughafen. Wir wohnen etwa 90 Kilometer von Hannover und so entspannt war dann nachts auch diese Fahrt. Der nette Herr holte uns mit einem Mercedes VITO ab und unser Gepäck war ja auch dezimiert und limitiert, denn man kann ja schließlich nur 25 kg Gepäck pro Person mitnehmen. Wir sind auch früh genug am Flughafen Langenhagen angekommen und unsere Maschine sollte um 5.10 Uhr starten. Nachts ist hier wenig los am Flughafen und wir konnten noch in Ruhe einen Kaffee trinken und eine Kleinigkeit frühstücken. Nachdem wir dann eingecheckt hatten haben wir uns noch bei den teilweise geschlossenen Geschäften umgesehen und der Flughafen begann langsam zu erwachen.

Das Boarding bei der Condor ging recht zügig vor sich und die etwa 150 Passagiere dieser Maschine zur Insel Teneriffa erfolgte ganz ruhig und diszipliniert. Scheinbar waren die anderen Fluggäste alle noch recht müde und uns beiden ging es ähnlich. Der Flug startete 10 Minuten später und um 5.25 Uhr waren wir endlich auf der Startbahn. Die gesamte Flugzeit zur Insel Teneriffa dauerte in etwa 5,5 Stunden und bei der Condor ist das recht angenehm. Wir waren also in etwa um die Mittagszeit auf Teneriffa und dementsprechend warm war es bei unserer Ankunft.

Wir waren also jetzt in Spanien am Flughafen und dementsprechend ist es hier mit der Wartezeit auf unsere Koffer, dass soll nichts negatives bedeuten, aber es dauert eben alles ein bisschen länger. Nachdem wir unsere Koffer hatten, sind wir Richtung Shuttle-Transfer gelaufen, also zu den entsprechenden Bussen und man kann es nicht verfehlen, denn überall sind Schilder und Servicepunkte von der AIDA. Hier eine kleine Kontrolle und die nette Dame zeigte uns genau den Bus der uns zum Hafen brachte. Es ist an alles gedacht, Kofferanhänger, die Busse sind klimatisiert und wer möchte, der bekommt hier im Bus auch ein Getränk. Das war schon einmal alles recht positiv, aber man muss auch bedenken es sind rund 4.000 Kilometer, die wir in dieser Nacht und an diesem Vormittag zurück gelegt haben. Alles in allem sehr komfortabel und Reisen ist heute leicht und angenehm.

Danach startete unser Bus, die Reiseleiterin erklärte, dass wir in etwa 75 Kilometer fahren müssen und die Fahrt fast eine Stunde dauert. Kurz vor dem Hafen haben wir dann schon die AIDAsol gesehen und es ist ein wirklich imposantes Bild dieses recht große Kreuzfahrtschiff in der Sonne zu sehen. Die Vorfreude wurde immer größer und leider wurden wir zwei immer müder, denn jetzt machte sich die lange Reise doch bemerkbar.

Wir waren also pünktlich am Hafen und dann mussten wir in etwa noch 300 Meter zu Fuß laufen unser Gepäck wurde mit dem Gepäckservice an Bord gebracht und wir hatten nur noch unser Handgepäck dabei. Das On-Boarding dauert auch nicht lange, Tickets vorzeigen und dann die Gangway hinauf ins Schiff. Dort begrüßten uns nette Schiffs-Hostessen, die nach einem kurzen Blick den Weg zur Kabine zeigten. Wir hatten eine Kabine der mittleren Kategorie ohne Balkon und mit einem kleinen Fenster, ich glaube in der 4. Etage, man sagt wohl Steuerbordseite, also in Fahrrichtung rechts zum Hafen. Die Kabine war zwar nicht sehr groß, aber für uns beide optimal, denn alles nötige war vorhanden. Nasszelle mit Dusche und WC, Waschbecken ein gemütliches und bequemes Bett und ein Fernseher.

Was sehr überzeugend war, unsere Gepäck war wie von Geisterhand schon in unserer Kabine und die AIDAsol macht einen sehr sauberen Eindruck, dass beginnt schon beim Betreten. Man merkt sofort wie gut hier der Service an Bord ist. Es sind halt Profis, die die Schiffe der AIDA Flotte betreiben und es ist wirklich überzeugend. Da wir im Frühsommer gereist sind, war es Außen schon sehr warm, aber die Kabine sind klimatisiert und das ganze Schiff ist klimatisiert, bis eben auf die Oberdecks und die Pool-Bereiche.

Wir haben dann erst einmal ausgepackt, da es sich um eine Kreuzfahrt handelt, lebt man in gewisser Weise auch aus dem Koffer. Es ist in den Schränken nicht genügend Platz für alles, aber das macht nicht, die Kabine ist geräumig genug und wenn, dann muss man eben eine Kategorie höhe buchen dann sind die Platzverhältnisse eben besser. Das haben wir uns im Laufe der Reise auch zeigen lassen und wenn man Kreuzfahrt-Neuling ist wie wir, dann macht man einige kleine Fehler, die bei einer weiteren Kreuzfahrt nicht mehr vorkommen müssen. Dazu zählt eben eine größere Kabine und das nächste mal eine Kabine mit Balkon.

Wir nun so erledigt, dass wir uns erst einmal kurz hin gelegt haben und dann merkten wir auch, es hieß Leinen los. Das wollten wir sehen und als das Schiff sich in Bewegung setzte, sind wir eine Treppe hinauf zum Zwischendeck, dort gibt es einen Seitenbalkon und wir haben gesehen wie wir den Hafen langsam verließen. Einige Bescher schauten vom Hafen zu wie dieses imposante Schiff mit der markanten Bemalung den Hafen hinter sich lässt.

Ein Schiff mit rund 3000 Passagieren und einer Besatzung von rund 600 Leuten ist schon sehr groß und imposant und es war wirklich bewegend jetzt selbst an Bord dieses Schiffes zu sein. Diesen Moment des Ablegen und die Fahrt aus dem Hafen haben wir genutzt um uns erst einmal richtig um zusehen. Die AIDAsol ist ein neues Kreuzfahrtschiff und erst seit 2011 in Betrieb. Es ist ein Riese und ein Schiff mit reichlich Komfort und einer Laden-Galerie. Genau so haben meine Frau und ich sich das genau vorgestellt und das war schon sehr imposant mitten in so einem riesigen Schiff zu stehen und zu merken wir fahren über das Meer.

Nach einem Tag in der Sonne und wunderbarem Essen und Trinken, sind wir am Abend des ersten Tages erst einmal früh zu Bett gegangen und haben ausgiebig geschlafen. Wir haben geschlafen wie die Murmeltiere und dann haben wir am Morgen des nächsten Tages erst einmal ausgiebig gefrühstückt und anschließend an der üblichen Seenotrettungsübung teilgenommen. Da dieses Schiff die AIDAsol über 2000 Passagiere hat, wir dies in Gruppen zu etwa je 100 Leuten vorgenommen. Danach hieß es entspannt den Urlaub am Pool genießen und die Kanaren umfahren. Es ist ein Schiff der Superlative, ich glaube es gibt 7 Restaurants mit teilweise unterschiedlichem Angebot und wer hier gern Abends Tanzen möchte findet auch genau die Disco oder das Tanzparkett für seinen Spaß. Dazu gibt es viele Bars, ich glaube es sind 4 oder 5 und man kann genießen was man möchte. Einfach ideal um auszuspannen.

Ich muss sagen, die Anreise war schon etwas stressig, aber das hatte sich nach einem Tag schon gegeben. Am zweiten Tag erreichten wir Madeira und als Neulinge waren wir schon sehr gespannt auf diese Insel, denn hier blieben wir eine Nacht vor Anker, oder besser gesagt auf Reede, denn es gab hier in Funchal die Möglichkeit die Insel ausgiebig zu besuchen.

Dieser Ausflug war auch sehr schön, denn Madeira ist die Bluemninsel und wir haben es ausgiebig genossen einen schönen Landausflug zu machen. Ich kann es gar nicht in Worte fassen wie überzeugt ich von dieser Kreuzfahrt bin und war. Das Essen an Bord, der Service, der riesige Spa-Bereich mit über 2000 Quadratmetern und die Pools an Bord, wir waren und sind richtig erholt und die Rückreise war auch kein Problem. Alles hat bestens geklappt und immer steht einer der 600 Mitarbeiter in der Nähe und erfüllt sofort jeden Wunsch den ein Gast hat.

Die AIDAsol erfüllt alle Wünsche und wir haben jeden Tag in uns aufgesaugt, diese tollen Eindrücke sind auch Beweggrund noch solch eine Reise zu machen. Der Gast ist in jeder Minute umsorgt und alles ist vorhanden um wirklich den Alltagstress zu vergessen.

Vielen Dank für diesen tollen Reisebericht.

 

Bestellen Sie kostenlos unser Kreuzfahrtmagazin und erhalten regelmäßig aktuelle Kreuzfahrtnews, Reiseberichte und interessante Angebote per Email.