Reisebericht – Oasis of the Seas

By  | 0 Comments

Eine Kreuzfahrt auf der Oasis of the Seas

Eine Kreuzfahrtreise ist etwas ganz Besonderes und wir haben uns schon auf unseren zukünftigen Antritt auf dem Schiff gefreut. Gerade die Karibik hat uns als Reiseziel schon immer gereizt. Man kann die Karibik natürlich gerade per Schiff wunderbar erkunden und nicht nur die Hauptinseln kennenlernen. Ganz nebenbei wird auf dem Schiff auch noch Service und Entspannung geboten. Für uns klang das genau richtig und deswegen starteten wir unseren Urlaub auf der Oasis of the Seas. Die schöne Reise begann in Fort Lauderdale in Florida und führte über Haiti und Jamaika bis nach Mexiko.

Ein wahres Prachtschiff

Die Oasis of the Seas ist zusammen mit ihrem Schwesterschiff „Allure of the Seas“ einer der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt und hat dementsprechend viel zu bieten. Auf einer Länge von rund 360 Meter hat man alles, was man sich wünschen kann. Gerade als Neuling im Kreuzfahrtbusiness wird man erstaunt sein, wie viele Möglichkeiten ein solches Schiff bietet. Auf rund sieben Stockwerken hat die Oasis of the Seas allerlei Restaurants, Geschäfte, Bars, Fitnesseinrichtungen und mehr im Angebot. Das Schiff bietet ihren etwa 5400 Passagieren jeden Luxus und das spürt man auch in den 2706 Kabinen. Wir hatten eine ganz „normale“ Kabine. Dabei hatten wir das Glück, dass wir über eine Außenkabine verfügten. Auf der Oasis of the Seas sind die Kabinen in zwei Hotelblöcken angeordnet, die auf dem Rumpf des Schiffes stehen. Somit ist es möglich, dass mehr als die Hälfte der Kabinen über Balkons verfügen können. Die Kabine war wirklich großzügig bemessen und man hatte keine „Platzangst“, wie es auf manch anderen Kreuzfahrtschiffen der Fall ist. Man hatte ein geräumiges Badezimmer mit WC, Waschbecken und Dusche. Die eigentliche Kabine bot Fernseher, einen kleinen Kühlschrank und einige Schränke. Somit konnte man es sich richtig gut gehen lassen.

Es gab jede Menge zu entdecken

Da unsere Reise im Spätsommer stattfand, konnte wir natürlich die ganze Schönheit des Schiffes genießen. Eine große Besonderheit der Oasis of the Seas ist, das sie ist in sogenannten „Neighbourhoods“ unterteilt ist. Das bedeutet, es gibt mehrere thematisch gegliederte Bereiche, die man als Reisender aufsuchen kann. Man fühlt sich auch gar nicht mehr wie auf einem Schiff, denn viele Teile des Schiffs sind mit tropischen Pflanzen ausgestattet. Es kommt einem eher wie eine luxuriöse Kleinstadt vor. Der „Entertaiment Place“ war auf dem vierten Deck zu finden. Dies ist einem großstädtischen Ausgehviertel nachempfunden und bietet allerlei Clubs, Bars, Lounges und Theaterbühnen. Man konnte sich am Abend hier wunderbar unterhalten lassen und gerade der schöne Jazzclub „Jazz on 4“ im Stil der 1920er Jahre war ein Highlight. Auf den Decks 5 und 6 konnte man das Vitality At Sea Spa und das Fitness Center entdecken. Wie der Name schon sagt dreht sich hier alles um Fitness und Wellness. Man konnte sich wunderbar entspannen und diverse Behandlungen nutzen. Auf dem fünften Deck war auch die „Royal Promenade“. Dies ist das Herzstück des Schiffes und bietet zahlreiche Möglichkeiten. Rund neun Restaurants und Bars sowie acht Geschäfte sind hier vertreten. Die ausfahrbare Bühne wurde oftmals am Abend genutzt und bot zusätzliche Unterhaltung. Auf dem sechsten Deck kann man dagegen einen herrlichen Blick auf den Boardwalk und das AquaTheater werfen. Besonders in den späten Abendstunden war dies ein einzigartiger Anblick. Aber auch ein Spaziergang über den Boardwalk wird sich lohnen. Dieser ist der englischen Küste nachempfunden und sehr nostalgisch gehalten. Am Heck des Schiffes endet er in das AquaTheater. Das offene Amphitheater bietet 735 Gästen Platz. Besonders die Shows der Wasserakrobatik sind zu empfehlen. Etwas frische Luft und Natur darf auch auf der Oasis of the Seas nicht fehlen. Deswegen sieht das achte Deck wie ein Stadtpark aus und trägt den Namen „Central Park“. Er ist nach oben offen und an beiden Seiten des Parks gibt es Freiluft-Restaurants.

Der Service ließ keine Wünsche offen

Man konnte sich einfach wohlfühlen. Es gab einiges zu sehen und das Personal gab sich wirklich viel Mühe. Gerade die zahlreichen Shows und Unterhaltungsangebote waren eine Pracht und machten die Kreuzfahrt zu einem unvergesslichen Abenteuer. Darüber hinaus konnte man sich auch mit ungewöhnlichen Bitten an das Personal wenden. Diese haben jederzeit versucht, den Gast zu 100 Prozent zufrieden zu stellen. Somit konnte man die Reisezeit einfach genießen und nebenbei noch die herrliche Karibik erkunden. Ich würde diese Kreuzfahrt jederzeit wieder unternehmen.

 

 

Bestellen Sie kostenlos unser Kreuzfahrtmagazin und erhalten regelmäßig aktuelle Kreuzfahrtnews, Reiseberichte und interessante Angebote per Email.